02.12.2016
Kategorie: Sozialkunde, Startseite
Von: Klasse 10b/eingestellt von S. Jaqui

Stufenfahrt der 10. Klassen nach Mainz zum ZDF und Landtag


Am 29.11.2016 fuhren alle 10. Klassen gemeinsam nach Mainz. Als erstes besuchten wir das ZDF. Während der informativen Führung besichtigten wir den Fernsehgarten, die Studios und die Regieräume. Wir erfuhren sehr viel über die Entstehung einer Sendung, die verwendeten Materialien und den enormen Arbeitsaufwand. Im Regieraum, der mehrere Millionen Euro gekostet hat, haben wir viele high-tech-Geräte, wie Mischpulte und Monitore gesehen. In der „Greenbox“ konnten wir das Gefühl eines Moderators nachempfinden und virtuell Claus Kleber die Hand reichen. Tim Niedernolte, der einst die Kindernachrichtensendung „Logo“ moderierte, war zur Vorankündigung eines Programmpunktes der kurz darauf folgenden Sendung „Drehscheibe“, live auf Sendung und einige durften im Studio mit dabei sein. Danach nahm er sich sogar die Zeit für ein Foto.


Kurz nach zwölf fuhren wir in Richtung Landtag. Vor Ort mussten wir feststellen, dass der Plenarsaal wegen Renovierungsarbeiten in das Landesmuseum verlegt worden war.

Im Landesmuseum angekommen, starteten wir direkt in ein Planspiel zum Thema „Legalisierung von Cannabis“, bei dem wir den Arbeitsalltag eines Politikers kennenlernen konnten. Dazu wurden wir in drei Fraktionen aufgeteilt.

Nach einer einstündigen Fraktionssitzung der Parteien Orange, Blau und Lila, in der das Thema mit unterschiedlichen Materialien analysiert und die Debatte vorbereitet wurde, wählten wir zunächst den Landtagspräsidenten, zwei Schriftführerinnen, Fraktionsvorsitzende und Landesregierung.

Die Oppositionspartei Orange war völlig gegen die Legalisierung von Cannabis und eröffnete mit ihrem Statement die Diskussion. Fraktion Blau, die eine Teillegalisierung bevorzugte, bildete eine Koalition mit Fraktion Lila, welche für eine vollkommene Legalisierung von Cannabis stand.

Wir debattierten, unter Aufsicht unseres Landtagspräsidenten und nach vorgegebenen Regeln, eine Stunde lang.

Letztendlich haben alle Parteien ihre ursprünglichen Anträge zurückgezogen und einen gemeinsamen Kompromissantrag eingereicht.

Mit etwa 70 % Mehrheit wurde der Antrag angenommen, Cannabis für den Eigenbedarf in einer Menge von 10g pro Person zu erlauben. Als Einschränkung wurde eine Altersgrenze von 18 Jahren, sowie strenge Kontrollen und harte Strafen bei Missachtung, festgelegt.

Im Anschluss besuchte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer unsere Runde und beantwortete unsere Fragen geduldig und aufmerksam. Als Abschluss konnten wir noch ein Gruppenfoto mit ihr machen.

Gegen 17 Uhr traten wir begeistert aber müde und sehr hungrig den Heimweg an.

Unser Fazit: Es war eine gelungene Stufenfahrt!!!!!