12.02.2019
Kategorie: Sozialkunde, Startseite, Wettbewerbe
Von: eingestellt von S. Jaqui

Doppelsieg für Siebenpfeiffer


Kusel: Gymnasium gewinnt bei Börsenspiel nicht nur Gesamtwertung, sondern auch Nachhaltigkeitspreis

Von Eric Sayer

 
Das Kuseler Siebenpfeiffer-Gymnasium war beim 36. Börsenspiel der Kuseler Kreissparkasse besonders erfolgreich. Mit „The Stockhunters“ stellte das Gymnasium nicht nur den Sieger in der Gesamtwertung, sondern mit „Dagobert Duck“ auch den Sieger im Nachhaltigkeitswettbewerb. Zudem gewann das Gymnasium den Schulpreis.

Gestern zeichnete die Kreissparkasse die besten Spielteams aus. Die beteiligten Mannschaften wurden von 142 Schülern aus acht Schulen des Landkreises gebildet. Es galt, im Zeitraum von Anfang Oktober bis 12. Dezember das jeweilige Spielkapital in Höhe von 50.000 Euro durch Kauf und Verkauf von Aktien zu vergrößern.Besonders auffällig sei gewesen, so Roland Sander, Marketingleiter der Kreissparkasse, dass in diesem Jahr Spielgruppen unter den besten sieben Teams waren, die ein Minus erzielt hatten: „Nur 6,9 Prozent aller Spielgruppen haben deutschlandweit das Börsenspiel mit Gewinn abgeschlossen.“ Dies sei der niedrigste Wert in der Geschichte des Börsenspiels gewesen. Dies führte Sander auf den Brexit, den Handelskrieg zwischen China und den USA und die Abschwächung des Wirtschaftswachstums zurück.

Das Aktiendepot von Daniel Brücher, Antonio Marchetti und Lukas Kreuz wies am Ende mit 52.024,80 Euro den höchsten Wert auf. Die Gymnasiasten führten ihren Erfolg hauptsächlich auf den starken Kursanstieg der Tesla-Aktie zurück. „Der Endkurs lag am Ende um mehr als 20 Prozent über dem Einstiegskurs“, sagte Daniel Brücher. Für die „Stockhunters“ bedeutete dies nicht nur Rang eins im Bereich der Kuseler Kreissparkasse, sondern landesweit den vierten Platz. Sander und Jugendmarktbetreuerin Tanja Barz überreichten dem Team für seinen Erfolg 600 Euro.

Auf den zweiten Platz kam ein Team der IGS Schönenberg-Kübelberg und auf den dritten Platz ein Team der Berufsbildenden Schule Kusel. Den Nachhaltigkeitswettbewerb gewann das Team „Dagobert Duck“, das von Julian Weber und Daniel Kolter ebenfalls vom Siebenpfeiffer-Gymnasium gebildet wurde, wofür es 300 Euro als Siegprämie gab. say

(veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung der Rheinpfalz)

Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz Westricher Rundschau - Nr. 33
Datum Freitag, den 8. Februar 2019
Seite 13