27.02.2020
Kategorie: Startseite
Von: eingestellt von S. Jaqui

Vorsichtsmaßnahmen vor Virusinfektionen


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

im Zusammenhang mit der rasanten Verbreitung des neuartigen Coronavirus COVID-19 (bzw. SARS-CoV-2) haben wir einige Maßnahmen getroffen.

Zunächst möchten wir Sie ersuchen, dass wenn Sie im Urlaub mit Ihren Kindern in besonders betroffenen Gebieten (z.B. in Norditalien) waren und / oder Kontakt zu infizierten Menschen und / oder deren Verwandten hatten sowie Erkältungssymptome (Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber etc.) in Ihrer Familie entdecken, bitte umgehend Ihren Hausarzt zu kontaktieren und auch das Gesundheitsamt Kusel zu informieren. Bitte lassen Sie Ihre Kinder in jedem dieser Fälle zu Hause.

Alle Kinder, die Erkältungssymptome  aufweisen, mögen bitte auch zu Hause bleiben und sich dort auskurieren.

Schulfahrten werden von der Schulleitung nur noch genehmigt, wenn sie in nicht betroffene Regionen führen. Andernfalls werden auch bereits genehmigte Schulfahrten nicht stattfinden können.

Sollten Sie als Eltern Bedenken bezüglich des Schulbesuchs Ihres Kindes hier am Gymnasium haben, steht es Ihnen frei, Ihr Kind zu Hause zu betreuen. Bitte reichen Sie eine schriftliche Entschuldigung bei der Klassen- bzw. Stammkursleitung ein.

Im Übrigen gibt es derzeit keinen konkreten Anlass zur Sorge. Aus unserer Sicht gibt es keine Bedenken. Der Schulbetrieb wird bei uns normal weitergeführt.

Wir informieren an dieser Stelle, sobald sich eine neue Lage ergibt.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Kusel verweisen wir auf folgende Informationsseiten im Internet 

Das Bundesministerium für Gesundheit hat zum Coronavirus eine Hotline unter folgender Nummer eingerichtet:                      

030/346 465 100

Zu folgenden Zeiten ist diese Nummer erreichbar:

Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr