14.07.2021
Kategorie: Sozialkunde, Startseite
Von: Pauline Weigel, MSS 12/eingestellt von S. Jaqui

Gustav Herzog zu Gast in den Sozialkundekursen der MSS12


„Politik soll Spaß machen“ - Mit diesen Worten lud der Bundestagsabgeordnete Gustav Herzog am vergangenen Montag zu einem politischen Dialog ein, zu dem er uns, die Sozialkundekurse der MSS 12, besuchte.

Mit Blick auf die Bundestagswahl im September stellte Herzog zunächst heraus, dass für ihn „der Wahlkampf das Sahnehäubchen der Demokratie“ sei und ermutigte uns, die zum größten Teil Erstwählerinnen und Erstwähler, politisch aktiv zu werden und unbedingt wählen zu gehen, da wirklich jede einzelne Stimme zählt.

Sowohl zu sehr persönlichen als auch zu fachspezifischen Fragen stand Gustav Herzog uns Rede und Antwort und konnte sowohl zu wirtschaftlichen, wie auch zu Anliegen der jüngeren Generationen, wie dem Gendern oder dem Umweltschutz, referieren.

Natürlich durfte auch der Humor nicht zu kurz kommen und so antwortete Herr Herzog auch auf unsere Frage, welche Orte in seinem Wahlkreis er Angela Merkel zeigen würde, sollte diese einmal unsere Gegend besuchen.

Damit in diesem Fall auch jede Region vertreten wäre, würde Gustav Herzog, als begeisterter Chemiker, ihr zunächst den Wissenschaftsstandort Kaiserslautern zeigen, dann die Burg Lichtenberg in Kusel und Angela Merkel zuletzt auf ein Glas Wein in seiner Heimat Zellertal im Donnersbergkreis, einladen.

Es freut uns sehr, dass uns Herr Herzog am Ende seiner letzten Legislaturperiode als Bundestagsabgeordneter noch einmal in Kusel besuchen kam und uns mit bemerkenswertem Engagement von seinen Erfahrungen, die er in 23 Jahren als Mitglied des Deutschen Bundestags gemacht hat, berichtete.