09.04.2019
Kategorie: Startseite, Presseschau
Von: eingestellt von S. Jaqui

70 Gymnasiasten schafften Abitur


Dreizehn aufregende und anstrengende Schuljahre vorbei

Von Anja Stemler und Horst Cloß

Kusel.

Mit „Get ready for this“ eröffnete die Little Bigband die Abiturfeier des Siebenpfeiffer-Gymnasiums am vergangenen Freitag in der Fritz-Wunderlich-Halle. 70 Abiturientinnen und Abiturienten konnten ihr begehrtes Reifezeugnis in Empfang nehmen.

Stellvertretender Schulleiter Marco Schneider begrüßte in Vertretung von Schulleiterin Angelika Gröneveld-Olthoff die Gäste.Er wünschte den Absolventinnen und Absolventen beruflich wie privat ein erfülltes Leben.Grußworte sprach auch Landrat Otto Rubly. 70 haben es geschafft und sie können stolz sein. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Viele Fragen seien offen, ob Ausbildung oder Studium, diese gilt es zu beantworten. Seine Rede beendete er in Bezug auf die Abifeier mit dem Satz: „Treiben Sie es bunt, aber nicht so doll!“Achim Seyler (Schulelternsprecher) sprach in diesem Jahr zum 4. Mal ein Grußwort. Cedric Cappel und Violetta Wirt für die Schülervertretung, verglichen die Schulzeit mit einem Buch. Jedes Schuljahr ein neues Kapitel. Ein Happy End, wenn man am Ende das Abizeugnis in den Händen hält. Das Buch wandert ins Regal und es wird ein Folgeroman geschrieben. Die gesamte Welt steht einem offen.

Besondere Auszeichnungen erhielten:

Alexa Roth für sehr gute Leistungen in Ethik von der Deutschen Gesellschaft für Philosophie und Ethik;

Julia Hoffmann für sehr gute Leistungen in Geschichte von Philologen-Verband.

Alexa Roth für sehr gute Leistungen in Deutsch vom Scheffelbund;

Maximilien Fehrentz, Elisas - Julian Biehl, Lukas Post und Mirco Götz für sehr gute Leistungen in Physik von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ;

Elias Julian Biehl für sehr gute Leistungen in Physik von der Stiftung Pfalz-Metall;

Maximilian Fehrentz für sehr gute Leistungen in Mathe von der Deutschen Mathematiker Vereinigung;

Maximilian Fehrentz, Lukas Post und Elias-Julian Biehl für besondere Leistungen in Informatik von der Gesellschaft für Informatik;

Julia Hoffmann für besondere Leistungen einen Preis der Volksbank Glan-Münchweiler; Julia Hoffmann für besondere schulische Leistungen in Sozialkompetenz und aktiven Einsatz für Gemeinwohl vom Rotary-Club Kusel;

Alexa Roth für Fremdsprachen, Auslandsaufenthalt und Austausch vom Lions-Club Kusel;

Florian Langguth für besonderes Engagement und vorbildliche Haltung in der Schule;

Maximilian Fehrentz, Elias-Julian Biehl und Julia Hoffmann wurden von der Kreissparkasse als die drei Besten des Jahrgangs ausgezeichnet.

Maximilian Fehrentz wurde vom Landkreis für das beste Abitur geehrt und Jil Biedinger erhielt den Preis der Siebenpfeiffer-Stiftung für Engagement im Sinne Jakob Siebenpfeiffers, überreicht durch Dr. Gallo.

Die Auszeichnung der besten Abiturientinnen nahm die Leiterin der Oberstufe, Karin Küfer vor. Sie verglich die Abiturienten und Abiturientinnen, die jetzt das Gymnasium verlassen, mit Köchen, die sich durch einen Plan, Kreativität, Flexibilität, Vielseitigkeit, Mobilität und Teamgeist auszeichneten. „Werden Sie alle gute Köche“, gab sie ihnen mit auf den Weg.

Das Abitur mit einer Eins vor dem Komma schlossen ab:

Maximilian Fehrentz (1,0); Elisa Biehl (1,1), Julia Hoffmann (1,4), Alexa Roth (1,5), Philipp Neukirch (1,6, Laura Gilcher und Ann-Kathrin Löb (je 1,7), Lukas Post (1,8) Mirco Götz und Brandon Müller (1,9)

Bei einem Abi-Gottesdienst kam eine Kollekte in Höhe von 700 Euro zusammen. Davon gehen 200 Euro an die protestantische Kirche und 500 Euro an die Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Feier wurde von der „Little Bigband“ unter Leitung von Hendrik Gesner, einem Musikvortrag von Julia Hoffmann, dem Männer/Frauenchor unter Leitung von Raquel Cristobal Ramos und Dirk Röhrig musikalisch umrahmt.

Jil Biedinger und Philip Pfleger hielten die Rede der Abiturientinnen und Abiturienten.

(veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Wochenblattes)

 

Quelle

Ausgabe SÜWE - Wochenblatt Kusel - Nr. 54
Datum Donnerstag, den 4. April 2019
Seite 18