02.05.2018
Kategorie: Siebenpfeiffer-Tage, Startseite
Von: Sarah Kurz, 8a/eingestellt von S. Jaqui

3. Siebenpfeiffer-Tag: 8. Klassen - Girls' Day: 3D-Zeichnen leicht gemacht


Am 26.04.2018 machten wir uns auf den Weg zur Hochschule für Technik und Wirtschaft des
Saarlandes, um in unseren vorher schon gewählten Kurs vom Girls´ Day zu gehen. Als wir um ca. 9
Uhr ankamen wurden wir in unsere Gruppen eingeteilt und zu dem entsprechenden Saal gebracht.
Unsere Gruppe war im Engineering Competence Center, auch ECC genannt. Dort erwartete uns
schon Herr Abbas Farshi. Er erklärte uns, was eine 3D-Zeichnung ist, wie sie früher gemacht
wurden und wie sie heute gemacht werden, außerdem lernten wir, was eine CAD-Anwendung ist,
mit was sich CAD, was für Computer Aided Designsteht und im Deutschen mit
„Rechnerunterstützte Konstruktion“ oder „elektronisches Zeichenbrett“ übersetzt wird, verknüpfen
kann. Dies sind 3D Drucker, Lasermaschinen und CNC Fräsen. Danach haben wir noch die 3DProgramme kennengelernt, mit denen die htwsaar arbeitet. Wir arbeiteten an diesen Tag mit Solid
Works, doch haben erklärt bekommen, dass alles 3D-Programme fast gleich funktionieren. Nach
einer kurzen Pause gingen wir an die Computer und bearbeiteten mehrere Beispiele, wie zum
Beispiel einen Schlüsselanhänger und eine Tasse. Bei beiden haben wir eine Schrift hinzugefügt.
Herr Farshi erklärte uns alles während des Arbeitsprozesses und schenkte jedem einen
Schlüsselanhänger, den eine Kollegin von ihm ein paar Tage zuvor mit einem 3D Drucker gefertigt
hatte, leider haben wir uns nicht anschauen können wie ein 3D Drucker arbeitet. Dies hätten wir
nämlich alle sehr interessant gefunden und fanden es auch ein bisschen schade. Um 11 Uhr hat uns
Herr Farshi entlassen und wir durften gehen. Insgesamt hat uns der Kurs gut gefallen, jedoch hätte
man ihn noch etwas spannender gestalten können, indem man beispielsweise, wie oben schon
genannt, einen 3D Drucker angeschaut hätte oder etwas eigenes gestaltet, da es schon ein bisschen
eintönig war, nur schon fertige Skizzen in 3D zu bringen. Sehr positiv fanden wir, dass wir eine
Internetadresse bekommen haben, auf der wir uns in 3D unsere Schlüsselanhänger und Tassen
nochmal anschauen können.