02.02.2019
Kategorie: Startseite
Von: Silvia Jaqui

Wehmut und viel Freude in der Infopause am 31.1.2019


In der ersten großen Pause wurde zunächst Frau Wehmann von Herrn Schneider offiziell in die Auslandsbeurlaubung verabschiedet. Frau Wehmann zieht mit ihrer Familie nach Buenos Aires (Argentinien), um dort langfristig in den Schuldienst zu wechseln. In den fünf Jahren, in denen Nicole Wehmann an unserer Schule gearbeitet hat, hat sie große Spuren hinterlassen. Die Schulhausgestaltung wurde durch sie enorm umgesetzt, in allen Fluren hängen Schülerbilder/-werke verschiedener Richtungen und Jahrgänge, die Mediothek schmücken leuchtende Sterne. Diese Ausstellungen wurden mehrmals jährlich gewechselt. Ebenso hat Frau Wehmann die Durchführung des Schulkonzerts künstlerisch unterstützt, z.B. neu durch Kurzfilme passend zum Motto und Ausstellungen im Foyer der Fritz-Wunderlich-Halle. Insgesamt setzte sie in ihren beiden Fächern Englisch und Bildende Kunst immer wieder neue schülerorientierte Methoden und Projekte um. Herr Schneider machte ihr den Abschied mit den fantastischen Wetteraussichten in B.A. leicht (heutige Tiefsttemperaturen von 24 Grad), was die bewundernden Blicke der Kolleg/innen für den großen Schritt der Familie Wehmann nicht schmälerte.

Wir freuen uns, dass Frau Elke Fichter die Vertretung für Frau Wehmann übernimmt. Sie kennt das SGK sehr gut und ist durch ihre Kompetenz ein Gewinn für unsere Schule.

In der nächsten Gratulation freuten wir uns darüber, Frau Anne Freitag nun ganz offiziell in unser Kollegium aufnehmen zu können. Bereits im Referendariat hat Frau Freitag das AG-Angebot durch die Einführung der Garten-AG bereichernd erweitert und wirkt in einigen fächerübergreifenden Projekten aktiv mit.

Schließlich durfte sich Frau Rebecca Ventulett über ihre Verbeamtung auf Lebenszeit freuen. Auch Frau Ventulett engagiert sich in vielen Bereichen des Schullebens (z.B. Anti-Rassismus-AG, Vertrauenslehrerin, Verdun-Fahrt) und war bereits für einige Abendveranstaltungen der Anti-Rassimus-AG mit berührenden Inhalten verantwortlich.

Schließlich freuen wir uns sehr, Frau Hedi Wenz nach längerer Krankheit wieder in unser Kollegium aufnehmen zu dürfen. Allen fünf Kolleginnen wünschen wir viel Freude und eine gute Zeit in ihrer zum Teil neuen Lebensphase.