26.04.2018
Kategorie: Bigband, Musik, Startseite, Presseschau
Von: eingestellt von S. Jaqui

„Zeit, dass sich was dreht“ & Film von Pascal Horbach


Gesang, Musik und Sportliches beim Showabend Von Horst Cloß 

Kusel. Unter dem Motto „Zeit...los“ veranstaltete das Siebenpfeiffer-Gymnasium in der Fritz-Wunderlich-Halle seinen traditionellen Show- und Musikabend. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler stets Gelegenheit, ihr Können in den verschiedenen Disziplinen aufzuzeigen.

Den Auftakt unternahm die BigBand unter der Leitung von Hendrik Gesner mit zwei Musikstücken, ließ aber im Anschluss bei zwei weiteren Beiträgen ihr Können aufblitzen.

Die Bläserklasse 5 mit ihrer Lehrerin Raquel Cristobal-Ramos trug u.a. eine „Popcorn Prelude“ vor.

In Anlehnung an das Motto des Abends zeigte die Turn-AG 1, Leitung Judith Hornberger, dass sie nicht nur sportlich, sondern auch showmäßig gut vorbereitet waren.

„So spielt das Leben“, damit zeigten Laura Klinck und Paula Dornberger einen Stummfilm. Ein Sprechquartett mit Finn Becker, Sophie Feuchtner, Pascal Horbach und Immanuel Hesse hatte sich „Es war einmal ... a little story“ vorgenommen. „Lollipop“ hatte die Bläserklasse 6 , Leitung Raquel Cristobal-Ramos auf ihrem Zettel.

Die Rockband leitete mit „Rockin’all over the world“ in die Pause über.

Die BigBand zwo zeigte bei ihrem Auftritt, dass sie im Niveau der BigBand nicht nachsteht. „Hawaii Five-0“ , die Titelauswahl war absolut gelungen.

„Turnen was my first love“ von den Rolling Stones hatte sich die Turn-AG 2 auf die Fahnen geschrieben.

Die Tanzgruppe MSS 11 trat als „Dancing power girls“ auf.

Die Bläserklasse 6, die „Wise Girls“ und das „Quer-Strich“-Orchester zeigten ebenfalls einen hohen Leistungsstand auf, bevor BigBand und Rockband dann nochmals zu großer Form aufliefen.

Der Chor leitete das Finale mit „Sound of silence“, unterstützt von der BigBand ein, bevor „Ich war noch niemals in New York“ von allen Anwesenden geschmettert wurde.

Natürlich ging es nicht ohne „Musikalischen Kehraus“ ab, für den „Louie Louie“ ausgesucht war. Und am Ende der Veranstaltung am Freitag durften die Akteure ihren Beifall kassieren.

(veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Wochenblattes)

Für die letzten sieben Fotos geht ein herzliches Dankeschön an Frau Feuchtner!

Hier geht es zum Film - viel Spaß beim Anschauen!

Quelle

Ausgabe SÜWE - Wochenblatt Kusel - Nr. 65
Datum Donnerstag, den 26. April 2018
Seite 08