24.08.2017
Kategorie: Presseschau, Startseite
Von: eingestellt von S. Jaqui

Siebenpfeiffer-Gymnasium feierte 50 Jahre am neuen Standort


Mit attraktivem Programm die Vielfalt des Schulalltags dargestellt

Kusel. Im Jahr 1967 ist das frühere „Naturwissenschaftliche Gymnasium“ von der Lehnstraße an die Walkmühlstraße 9 umgezogen. Nun konnte das 50-jährige Jubiläum am neuen Standort gefeiert werden. Dazu hatte der Förderverein unter Vorsitz von Bärbel Schmitt ein attraktives Programm kreiert, um Schülern, Lehrkräften und Besuchern mit diversen Darbietungen einen Querschnitt aus dem Schulalltag zu präsentieren.

Trotz der sehr kurzen Vorbereitungszeit konnten eine Reihe von Aktivitäten die Vielfalt der Schule aufzeigen.

Der Einstieg bei noch schönem Sommerwetter erfolgte sportlich mit Fußball und Basketball. Eine „Nonsense-Olympiade“ und Aufführungen der Turn-AG zogen die Blicke auf sich.

Als gegen 15 Uhr die ersten Regentropfen und kurz danach Starkregen einsetzte, war es mit den Aktivitäten im Freien allerdings zum Leidwesen aller Beteiligten vorbei.

Starke Aufmerksamkeit brachte die Aufführung mit römischer Kleidung mit sich.

Die Rassismus-AG hatte am Eingang zum Schulhof ihre Gedanken gegen Rassismus und für Völkerverständigung mit Kreide festgehalten.

Ein Quiz forderte von den Teilnehmern starke Konzentration ab. Eierlaufen und das Werfen mit Tennisbällen auf Ziele forderte den Ehrgeiz heraus.

Auch musikalisch war bei einem Konzert des Musikensembles sowie zum Abschluss ein schönes Angebot vorhanden. (hc)

(Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Wochenblattes)

Quelle

Ausgabe SÜWE - Wochenblatt Kusel - Nr. 131
Datum Donnerstag, den 24. August 2017
Seite 22