08.07.2016
Kategorie: Startseite, Musik, Presseschau
Von: eingestellt von S. Jaqui

Von Folk über Jazz bis zum Rock


Gymnasiasten, Musikschule „Kuseler Musikantenland“ und Musikschule plus

Kusel. Einmal im Jahr stellen sich die die musik- und gesangbegeisterten Schülerinnen und Schüler des Jakob-Siebenpfeiffer-Gymnasiums einem breiten Publikum vor, um das Erlernte zu präsentieren. Unter der Regie von Hendrik Gesner, der auch den Bläsertreff ins Leben gerufen hat, wird ein rund zweistündiges Programm dargeboten.

Den Auftakt bestreitet traditionell die Bigband, sie hatte „Blue suede shoes“ von Elvis Presley und „Dynamite“im Repertoire.

Die Bläserklasse sechs ließ zwei Musikstücke „Latin fire“ und „Gathering in the glen“ folgen.

Dass Songs der schwedischen Top-Band „Abba“ heute immer noch in sind, bewies der Chor 1 mit „Mamma mia“.

„Let’s rock“ und „Mickey mouse march“ hatte sich die Bläserklasse fünf ausgesucht.

Eine Combo der „Musikschule plus“ setzte das Programm mit „Cha Cha“ fort. Bevor das Trompeten-Ensemble drei Musikstücke von Wolf Escher ertönen ließ, hatte das Quer/Strich-Ensemble m it „My heart will go on“ seinen Auftritt.

Anfang und Ende des ersten Teils gehörte der BigBand, die mit „Set fire to the rain“ in die Pause überleitete.

BigBand zwo durfte das Programm nach der Pause mit „El tigre“ fortsetzen. Im zweiten Teil konnten die beiden Bläserklassen, die BigBand, die Combo und das Trompetenensemble ihre enormen Fähigkeiten erneut unter Beweis stellen. Der Chor II durfte sich ebenfalls mit drei Liedern in die Herzen der Zuhörer singen. „Rolling in the deep“ hatte sich die Rockband als Beitrag ausgesucht. Den musikalischen Kehraus hatten Lukas Dick an der Posaune, Lukas Müller mit Gitarre und Pascal Horbach am Schlagzeug mit „Louie Louie-The Kingsman“ ausgewählt. (hc)

(veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Wochenblattes)

Quelle

Ausgabe SÜWE - Wochenblatt Kusel - Nr. 104
Datum Donnerstag, den 7. Juli 2016
Seite 06