30.06.2017
Kategorie: Wettbewerbe, Startseite
Von: Lena Schlicher/eingestellt von S. Jaqui

Be smart – Don’t start: Gewinnerklasse 8d im Wildpark Potzberg


Unsere Klasse 8d leistete mit einem Kurzfilm zum Thema „Ist Rauchen wirklich so cool?!“ einen Beitrag zum Wettbewerb „Be smart - Don´t start“.

Der Referent für Suchtprävention, Herr Christian Schaak von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland Pfalz e.V., würdigte dies so:

„ ….mit großem Interesse haben wir, die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V., euren tollen Beitrag zum Wettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ verfolgt. Dem Thema „Nichtrauchen“ habt ihr mit eurem Durchhaltevermögen und eurer Kreativität eine zusätzliche und besondere Aufmerksamkeit an eurer Schule verliehen.

Wissenschaftler gehen heute davon aus, dass schon die ersten Zigaretten darüber entscheiden, ob man zur Raucherin oder zum Raucher wird oder nicht. Beim Einstieg in das Rauchen spielt der Gruppendruck allerdings eine ebenso große Rolle. Außerdem sind die Folgen und Schäden, welche durch das Rauchen entstehen, nicht sofort erkennbar. Ich finde es deshalb super, dass ihr euch als Klasse für ein „Nein“ zum Rauchen entschlossen habt und möchte euch darin bestärken, auch weiterhin stark zu bleiben! “

Das tolle Engagement der Klasse wurde mit Freikarten für den Wildpark Potzberg belohnt. Diese lösten wir am Donnerstag, 29.06.2017, in Begleitung von Frau Zimmer und Frau Koch ein.

Im Wildpark konnten wir uns zunächst in Kleingruppen frei bewegen. Der Weg der meisten Schüler/innen führte jedoch zuerst geradewegs in Richtung Ziegengehege. Dort haben wir die Ziegen gefüttert und gestreichelt. Währenddessen spazierten die übrigen Schüler/innen entlang des Rundweges durch den Wildpark und bestaunten u. a. Kaninchen, Meerschweinchen, Elche, Rehe, Pferde, Waschbären, Wildschweine und Greifvögel.

Kurz nach 11 Uhr trafen sich alle wieder bei der Flugschau, die für uns das Highlight des Tages war. Dort wurden wir zu unser aller Freude aktiv mit einbezogen: Jede/r Schüler/in bekam abwechselnd einen Handschuh und einen Köder, damit die Wüsten-Bussarde sicher bei uns auf der Hand landen konnten. Während die Tiere bei uns auf der Hand saßen, konnten wir sie natürlich auch streicheln. Ein wenig Respekt hatte jeder davor, aber die Betreuer nahmen uns schnell die Angst und erklärten uns die Bedeutung des Verhaltens der Tiere.

Zum Abschluss zeigten die Mitarbeiter uns drei verschiedene Eulen: einen Uhu, den wir streicheln konnten, eine Schleiereule, die wir auf die Hand nehmen konnten, und einen Steinkauz, der auch von uns gehalten werden konnte.

Alles in allem war es ein sehr schöner Tag und ein toller Abschluss der 8. Klasse.


Lena Schlicher