27.06.2017
Kategorie: Religion und Ethik, Startseite
Von: Ulrich Reh/eingestellt von S. Jaqui

„Genieße jeden Tag des Lebens!“


Diese Botschaft ist Schülerinnen und Schülern der 12. Jahrgangsstufe besonders eindrücklich geblieben.

Im Zusammenhang des Oberstufenthemas „Ethik – ethische Konkretion: Organtransplantation“ (ev./ kath. Religion und Ethik) hat der 22 - jährige Referent Luca Klindworth einen Einblick in seine Krankheit Mukoviszidose und den Umgang mit dieser gegeben. Die eineinhalbstündige Begegnung begann mit einer kurzen Einführung, in der Herr Klindworth allgemein über diese Stoffwechselerkrankung informierte, die Diagnose erklärte, seine verschiede-nen und zeitintensiven Therapien erläuterte und die Auswirkungen auf seinen Alltag herausstellte. Die anschließende Zeit bot viel Raum für Fragen der Schüler und Schülerinnen, die Herr Klindworth sehr persönlich und in großer Offenheit beantwortete. Die jungen Erwachsenen erlebten diese Begegnung als ein „sehr gutes Miteinander“, die „mehr als nur ein Vortrag“ war. Herr Klindworth imponierte mit seiner souveränen Art und seiner Lebenseinstellung, da er „statt eines möglichen Selbstmitleides viel Optimismus“ (Schülerzitat) ausstrahlte. So war ein Schlüsselsatz von Luca Klindworth: „Es geht darum mit der Krankheit zu leben und nicht für sie.“ Eine Schülerin formulierte in einem auswertenden Gespräch: „Er hat mich trotz seiner Erkrankung als ein optimistischer Mensch mit seiner lebensfrohen Einstellung zum Nachdenken angeregt.“

Vielen Dank an Luca Klindworth für die Begegnung mit ihm und die Impulse, die er den knapp 80 Schülerinnen und Schülern der 12. Jahrgangsstufe gab.



U. Reh

(Fachbereich ev. / kath. Religion und Ethik)