22.02.2017
Kategorie: Religion und Ethik, Startseite, Fahrtenberichte
Von: eingestellt von S. Jaqui

Besinnungstage der MSS13


Am Montag, 13.02.2017, machten wir (27 Schülerinnen und Schüler) uns auf den Weg in die Jugendherberge nach Homburg, um für zweieinhalb Tage den Abistress hinter uns zu 

Die vielfältigen Tänze halfen uns gleich zu Beginn unsere Ernsthaftigkeit abzulegen und am Nachmittag konnten wir uns dann endgültig der vollkommenen Entspan-nung hingeben. Dies gelang einigen so sehr, dass sie bereits nach kürzester Zeit, für alle gut hörbar, ins „Land der Träume“ gelangten.

An den Abenden lockerten wir unsere Stimmung mit vielen Spielen, bei denen wir uns sehr, sehr nahe kamen (Man stelle sich 26 Schüler auf 5 Stühlen vor!).

Neben dem vielen Lachen gab es aber auch einige emotionale Momente, zum Bei-spiel bei einer Traumreise, bei der wir uns auf die Suche nach unseren ganz per-sönlichen Schätzen machten. Am Nachmittag setzten wir dies dann noch kreativ um und gestalteten unsere eigenen Schatzkisten.

Die letzte Nacht war geprägt von einigen Zwischenfällen, wie zum Beispiel einer brennenden Palme, die jedoch von Herrn Reh todesmutig ( ;-) ) gelöscht wurde, oder dem Weckruf durch die Feuerwehr, die wir plötzlich live erleben durften.

Zusammenfassend können wir sagen, dass wir alle eine tolle Zeit hatten, in der wir vor allem gemeinsam lachen, aber auch weinen konnten.


Ein Bericht von Joleen Litgen, Nane Scheidt und Lisa Schröck