15.01.2020
Kategorie: Ruanda-AG, Startseite, Presseschau
Von: eingestellt von S. Jaqui

„Aktion Tagwerk“ der Afrika-AG erbrachte 11.750 Euro


„Tag für Afrika“ am Siebenpfeiffer-Gymnasium sehr erfolgreich

Von Horst Cloß

Kusel.

Unter Leitung ihrer Lehrerin Sandra Wagner hat die Afrika-AG des Siebenpfeiffer-Gymnasiums durch verschiedene Aktivitäten einen Gesamterlös von 11.750 Euro erwirtschaftet. Daran beteiligt waren die Klassen 5 bis 10 und 12 im Juni des vergangenen Jahres.

Der Betrag setzt sich zusammen aus der Aktion Tagwerk im Juni, von Spenden beim Weihnachtsplätzchen-Verkauf am Info-Tag und aus dem Popcorn-Verkauf am Schulfest.

Über 50 Prozent des Gesamt-erlöses kann die AG verfügen. Daraus ergeben sich Spenden für drei Zwecke: 4725 Euro gingen für ein Schulfrühstück in Musidema (Ghana) und je 600 Euro an ein Waisenhaus in Togo mit dem Namen „Aimer la Vie“ sowie an ein Krankenhaus in Runda.

Bei der Übergabe sagte Schulleiterin Angelika Gröneveld-Olt hoff: „Ich bin stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, dass sie sich so intensiv mit den Problemen in Afrika beschäftigt und daraus eine derartige Hilfsaktion durchgeführt haben“. Pfarrer Wolfgang Emanuel nahm für das Waisenhaus in Togo , für das Krankenhaus in Ruanda geht das Geld an den Freundeskreis Ruanda, vertreten durch Rudi Blauth. Für Ghana nahm an der Übergabe Lisa Apini-Welcland teil.

(eingestellt mit freundlicher Genehmigung des Wochenblattes)

Quelle

Ausgabe SÜWE - Wochenblatt Kusel - Nr. 1
Datum Donnerstag, den 2. Januar 2020
Seite 07